Team

Qualifikationen von Dr. phil. Petra Schulte-Wintrop

  • Studium der Psychologie und der Erziehungswissenschaft
  • Promotion zum Dr. phil.
  • umfangreiche klinische Erfahrungen durch mehrjährige psychotherapeutische Tätigkeit auf den verschiedenen Stationen einer Psychiatrischen Klinik
  • Ausbildung in kognitiver Verhaltenstherapie, klinischer Hypnose, NLP, Paar- und Sexualtherapie
  • umfangreiche Erfahrungen in der Paar- und Angehörigenarbeit sowie in der Gruppentherapie
  • umfangreiche klinische Erfahrungen auf dem Gebiet der stoffgebundenen sowie der stoffungebundenen Süchte sowie auf dem Gebiet der Coabhängigkeit und des Coengagements

Bei meinem therapeutischen Vorgehen gehe ich integrativ vor, d.h. ich beziehe Elemente aus verschiedenen therapeutischen Schulen ein (dabei werden verhaltenstherapeutische Elemente mit Methoden der Hypnose und des NLP sowie tiefenpsychologische Elemente integriert)

Veröffentlichungen

Dr. rer. medic. Dipl.-Psych. Ramona Burgmer

Qualifikationen von Martina Sevilgen

Praxismanagement

  • Studium der Sozialpädagogik, staatlich anerkannte Erzieherin (Schwerpunkte: Integration, Migration, sensorische Integration)
  • umfangreiche Erfahrungen im Umgang mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit Missbrauchshintergrund (seelische, körperliche, sexuelle Gewalt)
  • fundierte Erfahrungen in der psychosozialen Betreuung im Klinikalltag sowie bei der Begleitung bei Krisen und Trauerarbeit („verwaiste Eltern“)
  • langjährige Erfahrung mit der individualpädagogisch ausgerichteten Begleitung und Betreuung von an stoffgebundenen Süchten erkrankten Jugendlichen sowie deren Angehörigen
Sarah Rolf

Qualifikationen von Sarah Rolf, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin

Tätigkeiten und Qualifikationen

  • Diplomstudium der Erziehungswissenschaft an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
  • Langjährige Tätigkeit als Rehabilitationsfachberaterin in der beruflichen und medizinischen Rehabilitation in der DRV Westfalen
  • Fortbildung in Gesprächsführung nach Carl Rogers im Kinderschutzbund Münster und ehrenamtliche Tätigkeit bei der Nummer gegen Kummer (Kinderschutzbund Münster)
  • Ausbildung zur Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin in der APV Münster
  • Tätigkeit in der LWL Klinik Hamm für Kinder- und Jugendpsychiatrie

 

Formales

  • Approbation als Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin 2016
  • Kassenärztliche Zulassung
Sarah Rolf

Qualifikationen von von Herrn Daniel. S. Wilhelm

  • Lehrauftrag an der PH Karlsruhe zur Psychotherapie mit LSBTIQ*-Klienten/ queeren Klienten
  • Drei-jährige Lehrtätigkeit am Institut für Psychodynamische Psychotherapie in Rinkerode (LPP)
  • Fünf-jährige Lehrtätigkeit am Institut für Psychotherapieausbildung in Bad Salszuflen (ZAP)
  • Tätigkeit in der ZAP-Ausbildungsambulanz Münster
  • Tätigkeit im Justizvollzugskrankenhaus Fröndenberg / LWL-Klinik Hemer
  • Ausbildung in tiefenpsychologischer Psychotherapie
  • Ausbildung in analytischer Psychotherapie
  • Ausbildung in Gruppentherapie, in NLP und Hypnotherapie
  • Studium der Psychologie an der Westfälischen-Wilhelms-Universität
  • Studium der Sozialpsychologie, der Sozialanthropologie und der Erziehungswissenschaften an der Ruhr-Universität Bochum

 

Meine therapeutische Arbeit ist grundlegend davon geprägt, die Persönlichkeit meiner Klienten*innen verstehen zu wollen. Ich möchte Ihnen dabei helfen, ein Bewusstsein über sich selbst und die eigenen Handlungen zu erlangen. Wesentliches Merkmal in der therapeutischen Arbeit ist der Blick auf die eigenen Gefühle, dem Selbstverständnis und die Beziehungen, die mensch führt.

Ich arbeite auf Basis der psychoanalytischen Theorie integrativ. Das bedeutet, Elemente oder  Methoden anderer Disziplinen (Hypnotherapie, NLP) werden dann integriert, wenn sie eine sinnvolle Ergänzung darstellen. Ein Themengebiet, dass mich besonders interessiert ist die Arbeit mit LGBTIQ*-Klienten, Diskriminierungserfahrungen, Outingprozessen sowie verinnerlichten Normen.